Schweinehaltungen als Reservoir für neue Grippeviren - Studie von FLI und Partnern findet Viren mit präpandemischem Potenzial : FLI-Presseinformation 06/2020

Friedrich-Loeffler-Institut GND (edt.)

Insel Riems, 27. Juli 2020. Schweinehaltungen bilden wichtige Reservoire für eine zunehmende Anzahl diverser Influenzaviren, die teilweise auf den Menschen übergehen können und möglicherweise präpandemisches Potenzial besitzen. Dass dies auch auf die Situation in europäischen Haltungen zutrifft, zeigt eine umfangreiche Studie, die das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und das Universitätsklinikum Freiburg federführend mit weiteren Partnern in einem von der CEVA Tiergesundheit GmbH unterstützten Forschungsprojekt durchführten. Hierzu wurden mehr als 18.000 Einzelproben aus annähernd 2.500 schweinehaltenden Betrieben mit Atemwegserkrankungen bei Schweinen in Europa untersucht. Diese Studie wurde heute im renommierten Fachmagazin „Cell Host & Microbe“ veröffentlicht.

Referenced by

Cite

Citation style:

Schweinehaltungen als Reservoir für neue Grippeviren - Studie von FLI und Partnern findet Viren mit präpandemischem Potenzial. FLI-Presseinformation 06/2020. Greifswald - Insel Riems 2020. Friedrich-Loeffler-Inst..

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export