Article All rights reserved
refereed
published

Standardisation – one way for better protection of operators against pesticides : Part 2: Cabs on tractors and self propelled sprayersNormung - ein Weg zum besseren Schutz des Anwenders von Pflanzenschutzmitteln : Teil 2: Kabinen auf Traktoren und selbstfahrenden Spritzgeräten

GND
1019195800
Affiliation
Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI), Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries, Institute of Agricultural Technology and Biosystems Engineering
Hinz, Torsten;
Affiliation
Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI), Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries, Institute of Agricultural Technology and Biosystems Engineering
Zander, Florian;
GND
1168926793
Affiliation
Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz, Braunschweig, Deutschland
Osteroth, Hans-Jürgen

Der Umgang mit Pflanzenschutzmitteln kann mit Risiken für Mensch und Umwelt verbunden sein. Deshalb müssen alle möglichen Risiken durch technische Hilfsmittel auf ein akzeptables Maß gemindert werden oder es muss mithilfe von Schutzmaßnahmen für sichere Arbeitsbedingungen gesorgt werden. Hierfür stehen persönliche Schutzausrüstungen (PSA) oder maschinengebundene Fahrerkabinen zur Verfügung. Die Festlegung von Klassen und Definitionen von Schutzkategorien ist eine klassische Aufgabe der Normung. Seit November 2009 ist die EN 15695 in Kraft, mit der vier Kategorien von Fahrerkabinen und entsprechende Prüfmethoden festgelegt werden.

Files

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved