Schutz landwirtschaftlicher Böden vor Überdüngung

Osterburg, Bernhard GND

Dieser Beitrag untersucht das Phänomen derÜberdüngung aus pflanzenbaulicher und umweltpolitischer Sicht. Aufgrund ihrer Bedeutung für die Pflanzenernährung, die Belastung der Umwelt und eines ewffizienten Ressourceneinsatzes steht dabei die Überdüngung mit Stickstoff und Phosphor im Mittelpunkt. In Abschnitt 2 wird der Frage nachgegangen, aus welchem Gründen er zu Überdüngung kommen kann. Zu nennen sind Probleme bei der Festlegung des Zielertrages und bei der Einschätzung der pflanzenbaulichen Verfügbarkeit von Nährstoffen aus dem Boden und aus organischen Düngemitteln, aber auch die geringe Transportwürdigkeit vieler organischer Düngemittel in Kombination mit regionalen Konzentrationen der Tierhaltung und Biogasproduktion. In Abschnitt 3 werden die rechtlichen Vorgaben zur Vermeidung von Überdüngung vorgestellt. Zunächst werden die umweltrechtlichen, schutzgutbezogenen Vorgaben und Qualitätsziele und anschließend die düngerechtlichen Vorschriften zur landwirtschaftlichen Düngung beschrieben.

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Osterburg, Bernhard: Schutz landwirtschaftlicher Böden vor Überdüngung. 2016.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export