Globale Navigations-Satelliten-Systeme (GNSS) - Aspekte ziviler Nutzung und zukünftige Entwicklungen

Jahns, Gerhard GND

In den vergangenen Jahren wurden zwei Globale Navigations-Satelliten-Systeme (GNSS) aufgebaut, das amerikanische NAVigation System with Time And Ranging - Global Positioning System (NAVSTAR GPS) kurz GPS und das russischen Pendant, das GLObale Navigation Satellite Systems GLONASS. Beide erlauben einer unbegrenzten Anzahl von Nutzern eine hochgenaue Bestimmung ihrer Position in drei Koordinaten und der Zeit und dies weltweit und unter allen Witterungsbedingungen. Die ursprünglich ausschließlich für militärische Zwecke konzipierten Systeme stehen inzwischen auch zivilen Nutzern zur Verfügung. Es war vor allem die Nachfrage aus dem zivilen, vor allem aus dem Freizeitbereich die GPS Empfänger zu einem Massenprodukt werden ließ, mit kleinen Baugrößen und niedrigen Preisen. Derzeit nimmt vor allem die Zahl der kommerziellen Anwendungen z.B. in allen Bereichen des Verkehrswesens stark zu, aber auch im wissenschaftlichen Bereich und für hoheitliche Aufgaben im Vermessungswesen usw. wird GPS eingesetzt. Trotz der ständig steigenden Zahl privater und kommerzieller Nutzer liegt die Verfügungsgewalt ausschließlich bei den jeweiligen Militärs der beiden Großmächte. Da auch die technischen Eigenschaften des Systems nur auf militärische Anforderungen ausgerichtet sind, gibt es starke Bestrebungen zum Aufbau eines vom Militär unabhängigen Systems. Auf die Überlegungen und Pläne für ein derartiges ziviles Globales Navigations-Satelliten-System (GNSS), daß den Zur Verbesserung der Genauigkeit der Positionsbestimmung wird das sog. Differential GPS (DGPS) eingesetzt. Dabei nutzt man die Tatsache, daß die meisten Fehlereinflüsse für zwei nicht weit voneinander entfernte GPS-Empfänger die gleichen Abweichungen bei der Positionsbestimmung verursachen. Kennt man nun den Standort eines Empfängers, so kann man mit Hilfe der Differenz, die sich aus der Positionsmessung und dem tatsächlichen, bekannten Standort für diesen Referenzempfänger ergibt, die Messung des zweiten Empfängers mit unbekanntem Standort korrigieren. In vielen Ländern gibt es bereits derartige Referenzstationen und weiter befinden sich im Aufbau, so auch in Deutschland. Auf die Pläne zum Aufbau dieser DGPS-Stationen in Deutschland wird ausführlich eingegangen.

To improve positioning accuracy principles of differential GPS (DGPS) are ap#

Preview

Cite

Citation style:

Jahns, Gerhard: Globale Navigations-Satelliten-Systeme (GNSS) - Aspekte ziviler Nutzung und zukünftige Entwicklungen. 1996.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export