Experten: Tiere wurden in Schlachthof zu Tode gequält

Zwei renommierte Tierwohl-Experten sind entsetzt über die Zustände, die im Schlachtbetrieb der Pferdemetzgerei Härting in Kaiserslautern offenbar geherrscht haben. Der Veterinär Michael Marahrens vom Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheit sowie der Mannheimer Strafrechtsprofessor Jens Bülte haben auf Anfrage der RHEINPFALZ Video-Aufnahmen begutachtet, welche Tierrechtler über den Zeitraum von fünf Wochen bei Härting angefertigt haben. Die Videos würden belegen, dass die Schlachter „ohne jede Fachkunde“ am Werk gewesen seien, sagt Marahrens. Die Tiere hätten dadurch „erheblichen und langandauernden Schmerz“ erlitten. Für Jurist Bülte ist der Straftatbestand der Tierquälerei „ohne jeden Zweifel“ erfüllt. Die Mitarbeiter hätten ohne jedes Mitgefühl für die Tiere gehandelt, „aus roher, unbarmherziger Gesinnung“.

Files

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved