Weltweit bedeutsame Gehölzphytoplasmosen

Klaehre, Daniel Pascal

Mit dem Trivialnamen „Phytoplasma“ werden obligat biotrophe Bakterien aus der Klasse der Mollicutes bezeichnet. Diese Erreger lösen weltweit eine Reihe von verheerenden Krankheiten an Kulturen aller Anbausparten aus. Bei krautigen Pflanzen treten dabei eher die spezifischen Schadbilder Vireszenz und Phylloidie auf. Gehölze leiden bei Befall mehrheitlich an Wuchsanomalien sowie an Frucht- und Blattdeformationen. Erkrankte Gewächse können absterben. Innerhalb ihrer pflanzlichen Wirte besiedeln Phytoplasmen den Siebteil des Phloems. Übertragen werden sie durch Vektoren, xenovegetative Veredlungsmaßnahmen, parasitische Pflanzen und Wurzelanastomosen. Ähnlich wie Viren werden sie durch präventive (z.B. Verwendung gesunden Pflanzmaterials/ widerstandsfähiger Sorten) und ausbreitungsmindernde Maßnahmen (z.B. Quarantäne, Rodung befallener Pflanzen, Bekämpfung der Vektoren) bekämpft. Im vorliegenden Artikel werden die weltweit bedeutsamen Phytoplasmosen Apfeltriebsucht, Birnenverfall, Bois Noir, Chlorotisches Blattrollen der Aprikose, Elm Yellows, Flavescence Dorée, Hydrangea Phyllody und Lethal Yellowing eingehend erläutert. Dabei wird auf die Erregerart bzw. -gruppe, das Verbreitungsgebiet sowie die Übertragung und Bekämpfung eingegangen.

“Phytoplasma” is the trivial name of fastidious biotrophic bacteria of the class Mollicutes. These pathogens cause devastating diseases in all crop growing branches worldwide. Infected herbaceous plants tend to show the specific syndroms of virescence and phyllody. Diseased woody plants suffer mostly from abnormal growth as well as from leave and fruit deformations. Infected plants can die back. Phytoplasmas colonise the phloem sieve tubes in their plant host. They are transmitted by vectors, grafting, parasitic plants and root-grafts. Similar to virus diseases, the control measures aim to prevent an infection (e.g. use of healthy planting material/ robust cultivars) or to inhibit the spread of the pathogen (e.g. quarantine, eradication of infected plants, vector control). The present article focuses mainly on the worldwide important phytoplasmal syndromes Apple proliferation, Pear decline, Bois noir, Apricot chlorotic leaf roll, Elm yellows, Flavescence dorée, Hydrangea phyllody and Lethal yellowing. The article reviews the causal agents, the distribution area as well as the transmission and control of each disease.

Preview

Cite

Citation style:

Klaehre, Daniel: Weltweit bedeutsame Gehölzphytoplasmosen. 2008.

Rights

Use and reproduction:

Export