Erhöhung von N-Entzug und Dünger-N-Ausnutzung bei Harnstoff- Düngung mit einem neuen Ureaseinhibitor

Schuster, Carola; Wozniak, H.; Niclas, H.-J.

In den Jahren 2005 und 2006 wurde der neue Ureaseinhibitor P 101/04 (Phosphorsäureamid) in Kombination mit granuliertem Harnstoff in 25 Feldversuchen mit Wintergetreide geprüft. Die Wirkungen auf N-Entzug, Dünger-N-Effizienz, N-Verwertung, Rohproteingehalt und Ertrag wurden quantifiziert. Signifikante Steigerungen der N-Entzüge um 5,7–38,1 kg N ha–1 und deutliche Verbesserungen der Dünger-N-Effizienz um 4–32% gegenüber Harnstoff ohne Inhibitor waren nachweisbar. Unabgängig von Düngerform und Ureaseinhibitor-Anwendung wurden 70–95% des aufgenommenen N im Korn akkumuliert. Der durch Ureaseinhibitor-Einsatz zusätzlich verfügbare N diente der Kornbildung und bewirkte in 19 von 25 Versuchen eine Erhöhung des Rohprotein-Gehaltes um 0,5–2,3%. Eine Zunahme des Kornertrages wurde nur in begrenztem Umfang (0,3–5,6 dt ha–1) festgestellt. Insgesamt kennzeichnen die Ergebnisse die hohe Wirksamkeit des neuen Ureaseinhibitors bei geringen Aufwandmengen (0,05–0,10% N-bezogen bzw. 0,023–0,046% Ware-bezogen) auf leichten, sandigen bis lehmigen Standorten. Dies ist ein indirekter Nachweis für verringerte Ammoniakemissionen. Somit wird durch Harnstoff-Düngung mit dem Ureaseinhibitor P 101/04 eine weitere Verbesserung der Umweltverträglichkeit vor allem auf sorptionsschwachen Standorten mit geringer Pufferkapazität sowie bei länger anhaltender niederschlagsfreier Witterung mit erhöhten Temperaturen nach der Düngerapplikation ermöglicht.

During 2005 and 2006 a total of 25 field trials with winter cereals were carried out to evaluate the performance of the new urease inhibitor P 101/04 (phosphoric acid amid) against both urea without inhibitor and calcium ammonium nitrate (CAN). Effects on nitrogen uptake, nitrogen recovery efficiency, nitrogen use efficiency, crude protein content, and yield were quantified. Significant increases of nitrogen uptake and nitrogen recovery efficiency as compared to the treatment of urea without inhibitor (5.7– 38.1 kg N ha–1 and 4–32%, respectively) were determined. 70–95% of the nitrogen taken up was accumulated in the grain, independent of fertiliser type and urease inhibitor use. Additionally recovered nitrogen was used for grain formation and resulted in improvement of crude protein content by 0.5–2.3% in 19 of the 25 trials. Observed increases of grain yield were relatively small (0.03–0.56 t ha–1). Overall, the results indicate the efficacy of the new urease inhibitor P 101/04 at low concentrations (0.05– 0.10% N based, 0.023–0.046% product based) on light sandy to loamy soils. This is an indirect indication of reduced ammonia emissions. The results show the potential for reducing the environmental impact of urea fertilisers through application in conjunction with urease inhibitors. Combined treatments of urea fertiliser and urease inhibitor proved effective in promoting crop growth, especially at locations with low buffer capacity and/or with long periods of low rainfall and increased air temperatures after fertilisation.

Preview

Cite

Citation style:

Schuster, Carola / Wozniak, H. / Niclas, H.-J.: Erhöhung von N-Entzug und Dünger-N-Ausnutzung bei Harnstoff- Düngung mit einem neuen Ureaseinhibitor. 2007.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export