Hohes Risiko für eine Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland : Tschechische Republik meldet Fälle bei Wildschweinen : Presseinformation des Friedrich-Loeffler-Instituts 13/2017

Friedrich-Loeffler-Institut GND (Hrsg.)

Greifswald - Insel Riems, 12. Juni 2017. Ende Juni meldete die Tschechische Republik erste Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen im Osten des Landes. Hierdurch ändert sich die Risikobewertung des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) für den Eintrag der ASP durch direkten Kontakt zwischen Wildschweinen von gering auf mäßig. Außerdem nahmen in den letzten Wochen die Ausbrüche bei Hausschweinen in Polen zu. Daher bewertet das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) das Risiko einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland insgesamt als hoch und ruft zur erhöhten Wachsamkeit auf.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hohes Risiko für eine Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland : Tschechische Republik meldet Fälle bei Wildschweinen. Presseinformation des Friedrich-Loeffler-Instituts 13/2017. Greifswald - Insel Riems 2017. Friedrich-Loeffler-Inst..

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export