Alternativen (Rapsextraktionsschrot/Erbsen) zu Sojaextraktionsschrot in der Legehennenfütterung : Abschlussbericht

Halle, Ingrid GND

In einem Versuch an Legehybriden (Lohmann Brown - LB) und Zweinutzungshennen (Lohmann Dual - LD) sollte überprüft werden, wie sich ein 100%iger Austausch von Sojaextraktionsschrot durch die einheimischen Proteinträger Rapsextraktionsschrot und Erbsen im Futter auf die Leistungsparameter auswirkt. Für die Untersuchung wurden 230 Hennen jeder Herkunft auf 4 Gruppen verteilt und in 20 Abteile eingestallt. Die Untersuchung begann im Alter von 23 Lebenswochen und dauerte 168 Tage (6 Legemonate). Im Kontrollfutter waren 21,5 % SES und im Versuchsfutter 12 % RES und 35 % Erbsen. Die Futteraufnahme durch die Tiere erfolgte ad libitum. Die tägliche Futteraufnahme, die Legeintensität und der Futteraufwand waren bei den LBHennen gleich. Durch den Ausstauch von SES gegen RES/Erbsen wurden bei den LB-Hennen das Eigewicht und die tägliche Eimasseproduktion signifikant reduziert. Die Legeintensität und das Eigewicht waren insgesamt niedriger bei den LD-Hennen im Vergleich zu den LB-Hennen. Das RES/Erbsen-Futter erhöhte gesichert bei den LD-Hennen den Futteraufwand. Der vollständige Austausch von SES gegen RES/Erbsen kann bei Legehybriden zu reduzierten Leistungen, betreffend das Eigewicht und die täglich produzierte Eimasse, führen.

Files

Cite

Citation style:

Halle, Ingrid: Alternativen (Rapsextraktionsschrot/Erbsen) zu Sojaextraktionsschrot in der Legehennenfütterung : Abschlussbericht. 2016.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export