Quantifizierung des Peptides LKPNM in unterschiedlichen Fischspezies mittels reversed-phased high performance liquid chromatography (rp-HPLC)

Straumer, Katharina

Im Rahmen der Erforschung von natürlich vorkommenden ACE-Hemmern wurde aus dem Thunfisch Katsuwonus pelamis das Peptid LKPNM gewonnen, was eine ähnlich gute Wirksamkeit aufwies, wie das synthetisch hergestellte Captopril. In der vorliegenden Arbeit sollte nun das Peptid LKPNM in Fischen, die auch in Aquakultur gezüchtet werden, nachgewiesen und quantifiziert werden. Untersucht wurde gefriergetrockneter Fischmuskel der Fische Salmo salar, Gadus morhua, Scophthalmus maximus sowie der „echte Bonito“ Katsuwonus pelamis. Der enzymatische Aufschluss erfolgte mit Thermolysin. Die Analyse erfolgte mittels rp-HPLC / DAD. Für die mögliche Identifizierung und Quantifizierung wurde das Peptid LKPNM, als synthetisch hergestelltes Peptid, als interner und externer Standard eingesetzt. Die Komplexität der Proben war sehr groß, so dass eine erste Aufreinigung mit einer PD-10 Säule vorgenommen wurde. Eine klare Identifikation und Quantifizierung war aber unter der entwickelten Methode bisher nicht möglich. Weitere Fraktionierung, Aufreinigung und Methodenerweiterungen, zum Beispiel mit MS sind daher zu überlegen und werden folgen. Die weitere Aufreinigung und Fraktionierung mittels rp-HPLC, zeigte bei der Analyse vom Thunfisch ein positives Ergebnis, welches die Probenvorbereitung bestätigt.

During the research of naturally existing ACE-inhibitor, the peptide LKPNM was extracted from the tuna fish Katsuwonus pelamis. This peptide showed an effectiveness nearly as good as the effectiveness of synthetically produced Captopril. In the following thesis the peptide LKPNM, produced by fish living in fish farms, was detected and qualified. The freeze dried muscles of the Salmo salar, Gadus morhua, Scophthalmus maximus and the ”Bonito” Katsuwonus pelamis were objected. The chemical digestion was done by Thermolysin. The chemical Analysis was carried out by rp-HPLC / DAD. A synthetically produced LKPNM was used as intern and extern standard for identification and quantification. Due to the complexness of samples, a purification was done by PD-10 column. An explicit quantification by the developed method was not possible. Further fractionation, purification or development of the method, need to be discussed. Further purification and fractionation by rp-HPLC showed good results, confirming the preparation of the samples.

Files

Cite

Citation style:

Straumer, Katharina: Quantifizierung des Peptides LKPNM in unterschiedlichen Fischspezies mittels reversed-phased high performance liquid chromatography (rp-HPLC). Bremerhaven 2012. Hochschule.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export