A step to reducing tail biting in finisher pigs: Can a management tool help pigs and farmers?

vom Brocke, Astrid Luise GND

Schwanzbeißen ist eines der gravierendsten Probleme in der konventionellen Schweinehaltung, da es zu einer erheblichen Einschränkung des Tierwohls führt und zudem wirtschaftliche Einbußen nach sich zieht. Eine Prävention von Schwanzbeißen ist äußerst schwierig, da die Ursachen multifaktoriell sind. Viele Risikofaktoren, die Schwanzbeißen auslösen können, sind durch Untersuchungen hinreichend bekannt, aber das fehlende Bewusstsein für das Vorhandensein dieser Risikofaktoren auf den Betrieben erschwert es den Landwirten, eine Veränderung der Situation herbeizuführen. Ein ganzheitlicher Ansatz...

Tail biting is a major welfare and economic problem in pig production which is difficult to prevent on conventional farms due to its multifactorial nature. A wide range of risk factors have already been identified, but a lack of awareness of these risk factors on farm makes it difficult for the farmers to change the tail biting situation. A holistic approach is required to identify the strengths and weaknesses on each farm to create a specific risk profile. Therefore, the tail biting management tool called SchwIP (abbreviation for “Schwanzbeiß Interventions Programm” meaning tail biting int...

Preview

Cite

Citation style:

vom Brocke, Astrid: A step to reducing tail biting in finisher pigs: Can a management tool help pigs and farmers?. Georg-August-Universität Göttingen, Fakultät für Agrarwissenschaften 2014.

Rights

Use and reproduction:

Export