Einfluss der Besatzdichte auf Tierverhalten und Tiergesundheit bei Putenhennen mit Zugang zu einem Außenklimabereich

Berk, Jutta GND

In zwei Versuchsdurchgängen mit Putenhennen (B.U.T. Big 6) wurde der Einfluss eines Außenklimabereiches (AKB) auf das Tierverhalten und die Tiergesundheit (Mortalität, Pododermatitis, Lauffähigkeit, Beinstellung) unter Zugrundelegung der 50-prozentigen Anrechenbarkeit der Nutzfläche eines AKB auf die Besatzdichte (BD) untersucht. Die Eintagsküken wurden mit Transponder (normale BD 85 bzw. hohe BD 113 Hennen pro Abteil) versehen und 16 Wochen praxisüblich (Fütterung, Lichtprogramm) gehalten.Die Untersuchung zeigte, dass die Putenhennen den AKB in der warmen Jahreszeit häufiger nutzten als bei kälteren Temperaturen. In der wärmeren Jahreszeit verbrachten sie 55,9 % (NBD) bzw. 53,7 % (HBD, c 2 = 24,71, p < 0,0001) der Beobachtungszeit (24 h/Tag) im AKB, während für die kalte Jahreszeit das Gegenteil beobachtet wurde (NBD 30,2 %; HBD 34,2 %; c 2 = 25,48, p = 0,0001). Die Erhöhung der BD führte zu einer signifkanten Zunahme der mittleren Aufenthaltsdauer pro Besuch im AKB unabhängig von der Jahreszeit (Sommer: Mittelwert 1,24 h vs. 1,11 h; c 2 = 78,34, p < 0,0001; Winter: Mittelwert 0,66 h vs. 0,54 h, c 2 = 23,42, p = 0,0001). In der wärmeren Jahreszeit wechselten Putenhennen aus den Abteilen mit der NBD signifikant häufiger (14,5-mal) zwischen Innenstall und AKB im Vergleich zur HBD (12,5-mal, c 2 = 208,17, p < 0,0001). Puten unter höherer BD zeigten eine signifikante Verschlechterung der Lokomotion im Winter und einen höheren Anteil Tiere mit abnormaler Beinstellung im Sommer. Die BD hatte keinen signifikanten Effekt auf die Prävalenz von Pododermatitis und Mortalität am Ende der Mastperioden.

Files

Cite

Citation style:

Berk, Jutta: Einfluss der Besatzdichte auf Tierverhalten und Tiergesundheit bei Putenhennen mit Zugang zu einem Außenklimabereich. 2011.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export