Geimpft oder infiziert? Markerimpfstoffe im Kampf gegen Tierseuchen

Müller, Thomas GND; Mettenleiter, Thomas C. GND; Beer, Martin GND; Blome, Sandra GND; Reinking, Elke GND

Von den ersten wegweisenden Impfexperimenten durch Edward Jenner 1796 gegen Pocken sowie Louis Pasteur 1885 gegen die Tollwut bis zu gentechnisch veränderten Impfviren der Gegenwart - die Impfung als eine der wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen zum Schutz vor Infektionskrankheiten bei Mensch und Tier blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Heute sind Impfungen aus einer modernen Gesundheitspolitik und Tierseuchenbekämpfung nicht mehr wegzudenken. Derzeit stehen eine Vielzahl von abgeschwächten Lebend- oder inaktivierten Impfstoffen gegen virale und bakterielle Erreger zur Verfügung, die teilweise eine lang anhaltende Immunität gegen die entsprechenden Infektionskrankheiten bewirken. In Deutschland sind zurzeit mehr als 500 bzw. 450 verschiedene Impfstoffe für den human- und veterinärmedizinischen Bereich zugelassen.

Preview

Cite

Citation style:

Müller, Thomas / Mettenleiter, Thomas C. / Beer, Martin / et al: Geimpft oder infiziert? Markerimpfstoffe im Kampf gegen Tierseuchen. 2012.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export