Zur Wettbewerbssituation bei Öko-Äpfeln

Zander, Katrin GND

Während im Bio-Obst- und Gemüsebereich von steigenden Importanteilen nach Deutschland ausgegangen wird, stellt sich die Situation bei Öko-Äpfeln besser dar: Der Anteil einheimischer Ware ist in den letzten Jahren weitgehend unverändert bei etwa 60% geblieben. Dieser Beitrag geht der Frage nach den Ursachen und den Erfolgsfaktoren nach. Zu diesem Zweck wurden strukturierte Interviews mit ausgewählten Akteuren der Wertschöpfungskette durchgeführt. Als Erfolgsfaktoren dieser Wertschöpfungskette sind der hohe Organisationsgrad auf europäischer Ebene sowie die stark ausgeprägte Kooperation auf Erfassungsstufe zu nennen. Das dadurch erreichte relativ konstante Preisniveau gibt den Erzeugern eine hohe Planungssicherheit und ermöglicht so Investitionstätigkeiten, die der Reduktion von Ernteschwankungen und der Qualitätssteigerung dienen. Hierdurch erreicht der deutsche Öko-Apfel-Anbau eine hohe Verlässlichkeit als Vertragspartner für den deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

Files

Cite

Citation style:

Zander, Katrin: Zur Wettbewerbssituation bei Öko-Äpfeln. 2011.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export