Holzartenbestimmung und Jahrringanalyse

Klein, Peter GND

Vom 14. bis zum 18. Jahrhundert wurden verschiedene Holzarten als Malgrund innerhalb Europas verwendet. Im Allgemeinen lässt sich feststellen, dass im nördlichen Mitteleuropa Eschenholz bevorzugt wurde. In den Niederlanden wurde im 15. und 16. Jahrhundert zu 99 Prozent Eichenholz benutzt. In Norddeutschland ließen sich neben Eiche auch Fichte und Kiefer identifizieren, während die altdeutschen Tafelmacher wiederum hauptsächlich Linde, aber auch Rotbuche sowie Tanne und Fichte verwendeten.

Files

Cite

Citation style:

Klein, Peter: Holzartenbestimmung und Jahrringanalyse. 2009.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export