Infektionsversuche an Rosskastanien mitPseudomonas syringaepathovarenpv.aesculi

Schmidt, Olaf GND; Dujesiefken, Dirk; Stobbe, Horst

Etwa fünfjährige Bäume von Aesculus hippocastanum L. wurden gepflanzt und mit dem Bakterium Pseudomonas syringae pv. aesculi, dem Erreger der Pseudomonas-Rindenkrankheit der Rosskastanien infiziert. Zum Erkennen möglicher Eindringwege des Pathovars in den Baum wurden die Bäume mit einer Bakteriensuspension vollständig besprüht bzw. der Wurzelteller begossen oder es wurde die Rinde mit Bakterien von Agarkulturen bestrichen oder in zuvor erzeugte Rindenverletzungen bis zum Holz hiermit infiziert. Ein Baum zeigte bereits nach drei Monaten die typischen Symptome der dunklen Leckstellen auf der Rinde. Die übrigen, nach drei Jahren Standzeit ausgewerteten Rosskastanien ergaben, dass sich der Erreger lediglich aus den über Wunden infizierten Rosskastanien sowie aus zwei geschwächten und abgestorbenen Bäumen re-isolieren ließ, wodurch die Koch´schen Postulate jedoch erfüllt waren. Viele Wunden waren engräumig abgeschottet und/oder vollständig überwallt; in diesen Fällen konnte das Pathovar nicht re-isoliert werden. Eine Infektion über Blätter, unverletzte Rinde oder Wurzeln wurde in keinem Fall beobachtet. Gefolgert wird, dass die Infektion von A. hippocastanum mit P. syringae pv. aesculi wahrscheinlich über Wunden erfolgt.

Trees of about 5 years age of Aesculus hippocastanum L. were planted and infected with Pseudomonas syringae pv. aesculi, the causal agent of the Pseudomonas bark disease of horse chestnut trees. To get knowledge on the infection ways of the pathovar, trees were treated by complete spraying or by watering the root area with bacterial suspensions. In other trees bacteria from agar plate cultures were spread on the bark or the bacteria were brought in the wood through artificial bark wounds. One tree showed already after 3 months the typical dark bark leakages, confirming Koch´s postulates. The other trees sampled after 3 years revealed that the pathovar could be re-isolated only from wound-infected trees and from two weakened or dead trees. Many of the wounds had been compartimentalized and/or totally over-walled, without a re-isolation of the bacterium. An infection via the leaves, the undamaged bark or the roots was not observed. It is assumed that P. syringae pv. aesculi infects A. hippocastanum through wounds.

Files

Cite

Citation style:

Schmidt, Olaf / Dujesiefken, Dirk / Stobbe, Horst: Infektionsversuche an Rosskastanien mitPseudomonas syringae pv. aesculi. 2014.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export