Emissionsprüfung synthetischer Dieselkraftstoffe

Munack, Axel GND; Krahl, Jürgen GND; Wilharm, Thomas; Ruschel, Yvonne GND; Schaak, Jens GND; Schröder, Olaf Jens GND; Schmidt, Lasse GND

Synthetisch hergestellte Kraftstoffe werden allgemein als nächster Schritt in Richtung auf eine nachhaltige Mobilität angesehen. Über das Emissionsverhalten solcher Kraftstoffe ist jedoch noch wenig bekannt. In der vorliegenden Arbeit wurden die Emissionen von synthetischen Kraftstoffen untersucht. Durch Destillation und gezieltes Mischen der Destillate eines GtL-Kraftstoffes (Gas-to-Liquid) biogenen Ursprungs wurden durch die Cutec-Institut GmbH, Clausthal-Zellerfeld, Fischer-Tropsch-Kraftstoffe verschiedener Zusammensetzung nachgebildet. Diese Kraftstoffe sowie fossiler Dieselkraftstoff und RME (Rapsölmethylester) wurden in einem LKW-Dieselmotor eingesetzt, um limitierte sowie nicht limitierte Abgaskomponenten zu untersuchen. Trotz erheblicher Unterschiede in der Zusammensetzung der synthetischen Kraftstoffe wurden zum Teil nur geringe Unterschiede im Emissionsverhalten festgestellt. Die Grenzwerte für die limitierten Abgaskomponenten wurden nur bei RME (Stickoxide) und DK (Partikelmasse) nicht eingehalten. Deutlichere Unterschiede zwischen den einzelnen synthetischen Kraftstoffen ergaben sich für die CO- und HC-Emissionen, in einigen Fällen für die polyaromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) sowie die Partikelanzahlverteilung.

Synthetic fuels are widely considered to be the next step towards sustainable mobility. However, there is not much known about the emissions of such fuels. In the present work, the emissions of synthetic fuels are investigated. Through distillation and specific mixing of the distillates of a GtL fuel (Gas-to-Liquid) of biogenic origin, the Cutec-Institute GmbH, Clausthal-Zellerfeld, Germany, synthesized variably composed Fischer-Tropsch fuels. These fuels as well as rapeseed oil methyl ester (RME) and fossil diesel fuel (DK) were used in a heavy-duty diesel engine to investigate the regulated and non-regulated exhaust components. Despite of large differences in the composition of the synthetic fuels, only small differences in the emissions could be detected. Except for RME and DK the limits of the regulated emissions were satisfied by the fuels. For the CO and HC emissions as well as in some cases for the polycyclic hydrocarbons (PAH) and the particle size distributions distinct differences between the synthetic fuels were observed

Preview

Cite

Citation style:

Munack, Axel / Krahl, Jürgen / Wilharm, Thomas / et al: Emissionsprüfung synthetischer Dieselkraftstoffe. 2009.

Rights

Use and reproduction:

Export