Elektronische Tierkennzeichnung - ISO-Standards und aktuelle Situation in Deutschland

Schwalm, Anja GND; Georg, Heiko GND

Die elektronische Tierkennzeichnung hat in den letzten Jahren weiter deutlich an Bedeutung gewonnen. Sie wird inzwischen weltweit bei vielen verschiedenen Tierarten sowohl im Nutztier als auch im Heim- und Hobbytierbereich eingesetzt. Auch werden in immer mehr Ländern weltweit obligate elektronische Tierkennzeichnungen bei einzelnen Tierarten eingeführt, um die Vorteile dieser Art der Kennzeichnung nutzen zu können. Bei Rindern sind dies z. B. Kanada, Australien, Uruguay, Botswana und Dänemark. Schafe, Ziegen und Equiden müssen z. B. in der EU elektronisch gekennzeichnet sein. Auch im Heimtiersektor sind teilweise elektronische Kennzeichnungen Pflicht. Hunde müssen ab 2012 z. B. bei Grenzübertritten in der EU elektronisch gekennzeichnet sein. In Österreich, der Schweiz und in einigen deutschen Bundesländern besteht eine generelle Chippflicht für Hunde. Um im Rahmen des globalen Handels eine optimale Nutzung dieser Art der Kennzeichnung gewährleisten zu können, ist es essentiell, internationale Standards diesbezüglich zu entwickeln. Die International Organization for Standardization (ISO) ist die Internationale Organisation für Normung. Sie entwickelt und veröffentlicht internationale Standards auch im Zusammenhang mit elektronischer Tierkennzeichnung. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über ISO-Standards im Zusammenhang mit der elektronischen Kennzeichnung von Tieren, gegliedert in die Abschnitte Normung zur Tiererkennung, Standards zu Advanced Transpondern und Normung im Zusammenhang mit Testverfahren für die elektronische Tierkennzeichnung. Zugleich wird ein Überblick über die aktuelle Situation der ISO-konformen Tierkennzeichnung in Deutschland daragestellt

The electronic identification of animals (eID) has gained in importance over the last years. It is used worldwide in a wide range of species including productive lifestock, pets, zoo animals, endangered species and wildlife. It is becoming increasingly important as an obligatory official animal identification in more and more countries because of the associated benefits resulting of this form of animal identification. In cattle eID is obligatory for example in Canada, Australia, Uruguay, Botswana and Denmark. Sheep, goats and equine have to be electronically identified in die EU. There are obligatory eIDs also in the pet sector. For example pets have to be chipped when they travel in the EU (starting 2012). In Austria, Switzerland and in some federal states of Germany chipping is obligatory for all dogs. In the light of global trade it is necessary to optimize the use of eID worldwide; therefore, it is essential to have international standards concerning eID of animals. ISO (International Organization for Standardization) is a global network that develops and publishes International Standards. This article gives a summary of the status quo in ISO-standards concerning electronic animal identification (standards for animal RFID, standards for advanced animal RFID, test procedures for animal RFID). RFID is an acronym for radiofrequency identification. Additionally an overview of the current situation of electronic animal identification in Germany is provided

Preview

Cite

Citation style:

Schwalm, Anja / Georg, Heiko: Elektronische Tierkennzeichnung - ISO-Standards und aktuelle Situation in Deutschland. 2011.

Rights

Use and reproduction:

Export