Ungewöhnliche pigmentierte Hautveränderungen am Tierkörper von Schlachtschweinen

Hautveränderungen bei Schlachtschweinen können Folge tierschutzrelevanter Vorkommnisse beim Transport oder beim Treiben in der Schlachtstätte sein. Diese müssen von Kannibalismus oder spezifischen Dermatitiden bei systemischen Infektionskrankheiten, elektrischen Verbrennungen oder Strommarken, Hitzeeinwirkung, Tätowierungen und endogen pigmentierten Hautveränderungen im Rahmen pathologischer Prozesse unterschieden werden. Insbesondere bei der Rasse Duroc sind melanozytäre Tumoren beschrieben. Als Besonderheit ist zu beachten, dass durch das schlachttechnologische Brühen und Entborsten die knotenförmigen Melanome zusammen mit der Epidermis entfernt werden, so dass am Schlachttierkörper lediglich ungewöhnlich pigmentierte kraterförmige Einsenkungen zurückblieben. Erst die weitergehende histopathologische Untersuchung ermöglicht eine eindeutige differentialdiagnostische Abgrenzung von mechanisch-traumatischen, elektrischen, thermischen sowie infektiösen Ursachen.

Skin lesions in slaughtered pigs may be the result of animal welfare-relevant incidents during transport or during driving in the slaughterhouse. They must be distinguished from cannibalism or specific dermatitis as sequela of systemic infectious diseases, electric bums or current marks, heat exposure, tattoos and endogenously pigmented skin lesions in the context of pathological processes. In particular, melanocytic tumours have been described in the Duroc breed. A noteworthy particu/ arity is that through the sca/ding and debriding process, the nodular melanomas are removed together with the epidermis, so that only unusually pigmented crater-shaped depressions remain on the carcass. Only further histopathological examination enables a clear differential diagnosis of other mechanicaltraumatic, electrical, thermal and infectious causes.

Files

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved