Lässt sich die Invasion einer Pflanzenart aufhalten? „Early Detection and Rapid Response“ am Beispiel von Impatiens edgeworthii, dem Bunten Springkraut, in Berlin und Brandenburg*

Starfinger, Uwe GND; Burkart, Michael

Weit verbreitete invasive gebietsfremde Arten lassen sich oft nur noch mit großem Aufwand zurückdrängen, auch wenn dies wegen erheblicher negativer Auswirkungen wünschenswert wäre. Deshalb kommt der Frühwarnung und Maßnahmen gegen Initialpopulationen eine besondere Bedeutung zu. In der invasionsbiologischen Literatur gibt es relativ wenige Beispiele für solche rechtzeitigen Maßnahmen. Die Arbeitsgruppe Neophyten im Botanischen Verein hat deshalb Impatiens edgeworthii als Untersuchungsobjekt gewählt. Die Art ist in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitet und hat auch in Berlin und Brandenburg erst relativ wenige Vorkommen. Da die Art als potenziell invasiv gilt, wird an einzelnen Standorten geprüft, ob rechtzeitige Maßnahmen sie erfolgreich an der weiteren Ausbreitung hindern können.

It is often very laborious to repel invasive species that already have widely expanded in their new range, irrespective how desirable this might be due to the negative effects they have. Therefore, early detection and early control of the first new populations is particularly important. However, there is little reporting on such timely activities in the literature. To improve this situation, the working group “Neophytes” in the Botanical Society of Berlin and Brandenburg is studying the potential of an early response programme in the case of Impatiens edgeworthii, a relative newcomer to the German flora that is potentially invasive and still has a patchy distribution in the Berlin-Brandenburg region.

Files

Cite

Citation style:

Starfinger, Uwe / Burkart, Michael: Lässt sich die Invasion einer Pflanzenart aufhalten? „Early Detection and Rapid Response“ am Beispiel von Impatiens edgeworthii, dem Bunten Springkraut, in Berlin und Brandenburg*. 2020.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export