Schleudertrauma trotz Informationsflut vermeiden – Wissenschaftskommunikation im Jahr 2020 : [Ein Tagungsbericht]

Thal, Dana

Die Wissenschaftskommunikation ist essentiell, um Erkenntnisgewinne der Gesellschaft nutzbar zu machen und um fundierte Entscheidungen im Alltag aber auch auf politischer Ebene zu ermöglichen. Dies wird in einer Krise, wie einer Pandemie, besonders deutlich. In Anbetracht der hohen Relevanz des Themas lud die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen junge Wissenschaftler*innen zum Workshop „Herausforderung Wissenschaftskommunikation“ ein, auf dem sie sich mit drei Profis auf diesem Gebiet, Kathrin Zinkant (Süddeutsche Zeitung), Elke Reinking (Friederich-Loeffler-Institut) und Prof. Christian Drosten (Charité – Universitätsmedizin Berlin), austauschen konnten.

Cite

Citation style:

Thal, Dana: Schleudertrauma trotz Informationsflut vermeiden – Wissenschaftskommunikation im Jahr 2020. [Ein Tagungsbericht]. 2020.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export