Die Rolle der Landwirtschaft bei der (Mikro-)Plastik-Belastung in Böden und Oberflächengewässern

Brandes, Elke GND

Die Verschmutzung der Weltmeere mit Mikroplastik (MP, Plastikpartikel von 100nm bis 5 mm Größe) hat in den vergangenen Jahren in Wissenschaft und Gesellschaft an Bedeutung gewonnen. In weitaus kleinerem Umfang wurde bislang zur Belastung der terrestrischen Ökosysteme mit Kunststoffpartikeln und deren ökologischen und agronomischen Auswirkungen geforscht. Trotz einer dünnen Datenlage ist in jüngster Zeit die Landwirtschaft im Zusammenhang mit der Plastikbelastung von Böden in den Fokus gerückt. Landwirtschaftliche Böden spielen eine Schlüsselrolle, da Mikroplastik, das aus unterschiedlichen Quellen eingetragen wird, einerseits die Bodeneigenschaften beeinträchtigen und andererseits durch Oberflächenabfluss und Erosion in naheliegende Gewässer verfrachtet werden kann. Dieser Artikel fasst den Kenntnisstand zusammen und diskutiert offene Forschungsfragen bezüglich der Rolle der Landwirtschaft bei der Mikroplastikbelastung in Böden und Gewässern.

Files

Cite

Citation style:

Brandes, Elke: Die Rolle der Landwirtschaft bei der (Mikro-)Plastik-Belastung in Böden und Oberflächengewässern. 2020.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export