Nationaler Strategieplan Aquakultur NASTAQ 2021 - 2030 für Deutschland

Becke, Cornelius; Beeck, Peter GND; Behrmann-Godel, Jasminca; Brinker, Alexander GND; Fey, Daniel GND; Focken, Ulfert GND; Füllner, Gert GND; Hanel, Reinhold GND; Harder, Heiko; Lasner, Tobias GND; Lemcke, Roland GND; Momme, Martin; Posselt, Ursula; Reiser, Stefan GND; Reiter, Reinhard GND; Stapel, Jessica; Scharsack, Jörn Peter GND; Schiller, Thomas; Schmekel, Kay; Schmidt, Gregor; et al.

Der vorliegende Nationale Strategieplan Aquakultur (NASTAQ) 2021 –2030 für Deutschland wurde in Umsetzung von Art. 34 der Verordnung (EU) Nr. 1380/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates über die gemeinsame Fischereipolitik und in enger Anlehnung an die „Strategischen Leitlinien für eine nachhaltige Aquakultur in der EU“ aufbauend auf dem NASTAQ 2014 erstellt und enthält die detaillierte Aufarbeitung und Darstellung der aktuellen Situation der deutschen Aquakultur inklusive einer konkreten Benennung der maßgeblichen Entwicklungshemmnisse, die Formulierung grundsätzlicher und allgemeingültiger strategischer Ziele sowie mittelfristig erreichbarer operativer Ziele und die Formulierung notwendiger Maßnahmen zur Erreichung der operativen und stra-tegischen Ziele. Die Aquakultur in Deutschland ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, durch eine schon länger währende Stagnation geprägt. Wachstumshemmnisse bestehen insbesondere in anspruchsvollen rechtlichen Rahmenbedingungen, einer aufwändigen Genehmigungspraxis, geringer Konkurrenzfähigkeit auf dem globalen Markt sowie Schäden in Aquakulturanlagen durch Prädatoren und geschützte Tiere. Hinzu kommen Imageprobleme von Aquakulturerzeugnissen sowie Defizite in Ausbildung und Forschungsstruktur. Obwohl aktuell eine Reihe von Risiken und Schwächen bestehen, werden für fast alle Sektoren grundsätzlich Wachstums- und Entwicklungschancen gesehen. Es wird z. B. auf die guten Voraussetzungen zum Ausbau der Salmonidenproduktion an bestehenden oder neuen Standorten, auf die Möglichkeit der erheblichen Steigerung der Fischerzeugung in Netzgehegeanlagen in bestehenden Gewässern und neuen Tagebaufolgegewässern oder auf die weitgehend standortunabhängigen Ausbaumöglichkeiten auf Basis der Kreislaufanlagentechnologie verwiesen .Des Weiteren ist die Erhaltung der Karpfenteichwirtschaft als besonders nachhaltige Form der Aquakultur ein wichtiges Ziel, nicht zuletzt auch zur Bewahrung der Kulturlandschaft und der entstandenen Lebensräume sowie der Biodiversität im und am Wasser...

Files

Cite

Citation style:

Becke, Cornelius / Beeck, Peter / Behrmann-Godel, Jasminca / et al: Nationaler Strategieplan Aquakultur NASTAQ 2021 - 2030 für Deutschland. Bonn 2020. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export