Corona-Mutation bei Nerzen: „Es wird immer Lücken geben, die das Virus für sich nutzt“

Eine Mutation des Coronavirus Sars-CoV-2 hat in Dänemark für Aufregung gesorgt. Der Cluster-5-Virustyp ist unter Nerzen mutiert und inzwischen sogar auf den Menschen übertragen worden. Im RND-Interview erklärt Professor Thomas Mettenleiter, Präsident des Friedrich-Löffler-Instituts, wie gefährlich die in Nerzfarmen entdeckte Mutation des Coronavirus ist.

Files

Cite

Citation style:

Corona-Mutation bei Nerzen: „Es wird immer Lücken geben, die das Virus für sich nutzt“. 2020.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export