Einfluss von Pflanzenschutzstrategie und Bodenbearbeitung auf den CO2-Fußabdruck von Weizen

Feike, Til GND; Riedesel, Ludwig GND; Lieb, Robin; Gabriel, Doreen GND; Sabboura, Dima; Shawon, Ashifur Rahman ORCID; Wetzel, Max; Klocke, Bettina GND; Krengel-Horney, Sandra GND; Schwarz, Jürgen GND

Der Klimaschutz liegt aufgrund der zunehmenden negativen Auswirkungen des Klimawandels auf die pflanzliche Produktion im Eigeninteresse der Landwirtschaft. Welche Auswirkungen unterschiedliche Pflanzenschutzstrategien, der Verzicht auf Fungizide sowie eine reduzierte Bodenbearbeitung auf die Klimawirkung der Weizenproduktion haben wurde aufbauend auf einem Dauerfeldversuch in Dahnsdorf in 2008–2019 untersucht. Die Bewertung wurden mittels partieller Lebenszyklus (LCA) durchgeführt. Im Durchschnitt über sämtliche Versuchsvarianten und Jahre lagen die Treibhausgasemissionen (THG-Emissionen) bei 3002 kg CO2eq ha-1 und der CO2-Fußabdruck (CFP) bei 0,53 kg CO2eq kg-1. Obwohl die Varianten mit wendender Bodenbearbeitung signifikant höhere THG-Emissionen je ha aufwiesen, waren Ihre CFPs nicht signifikant höher als die der nicht-wendenden Varianten. Die ertragssichernde Wirkung der Fungizide führte zu verringerten CFPs. Signifikante Jahresunterschiede zeigten sich bei allen drei untersuchten Parametern. Dies unterstreicht die Notwendigkeit einer Bewertung über längere Zeitreihen und den besonderen Wert von Langzeitversuchen.

Climate protection is in the self-interest of agriculture due to the increasing negative effects of climate change on crop production. The effects of different crop protection strategies, the non-usage of fungicides, and reduced tillage were assessed regarding climate impact of wheat production based on a long-term field trial in Dahnsdorf in 2008–2019. The assessment was carried out using a partial life cycle assessment (LCA). On average across all treatments and years, greenhouse gas (GHG) emissions were 3002 kg CO2eq ha-1 and carbon footprint (CFP) was 0.53 kg CO2eq kg-1. Although the treatments with plow caused significantly higher GHG emissions per hectare, their CFPs were not significantly higher than those of the non-plowed treatments. The yield-securing effects of fungicides led to reduced CFPs. Significant differences between years were evident for all three parameters examined. This underlines the need for an evaluation over longer time series and the special value of long-term field trials.

Preview

Cite

Citation style:

Feike, Til / Riedesel zu Eisenbach, Ludwig / Lieb, Robin / et al: Einfluss von Pflanzenschutzstrategie und Bodenbearbeitung auf den CO2-Fußabdruck von Weizen. 2020.

Rights

Use and reproduction:

Export