BovINE : Europäische Fleischrinderhalter bündeln ihr Wissen

Lütke Holz, Katharina

Erkenntnisse und Ideen zur Fleischrinderhaltung austauschen – das ist das Ziel des europaweiten Fleischrinderprojekts BovINE. Alle Fleischrinderhalter sind aufgefordert, sich zu beteiligen. Das transeuropäische Fleischrinderprojekt BovINE soll dazu beitragen, die nachhaltige Fleischrinderhaltung zu fördern. Um das Wissen über die Fleischrinderhaltung innerhalb der EU auszutauschen, beteiligen sich Forscher, Berater, Landwirte und andere Interessengruppen aus neun EU-Mitgliedstaaten an dem Projekt. Die teilnehmenden Länder decken in Europa 75 % des Mutterkuhbestandes und 70 % der Rindfleischproduktion ab. Bei dem Austausch soll es insbesondere um Erkenntnisse und Ideen zur Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierschutzes, der Produktionseffizienz und der Fleischqualität sowie zur Nachhaltigkeit beim Klima- und Umweltschutz gehen. Aus Deutschland nehmen das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und der Bundesverband Rind und Schwein (BRS) neben 16 weiteren EU-Partnern an dem Projekt BovINE teil.

Files

Cite

Citation style:

Lütke Holz, Katharina: BovINE : Europäische Fleischrinderhalter bündeln ihr Wissen. 2020.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export