Erste Glyphosat-Resistenz in Deutschland

Augustin, Bernd; Gehring, Klaus

Im Rahmen der alljährlichen Untersuchung von Verdachtsproben auf Herbizidresistenz aus Rheinland-Pfalz wurde 2018 eine Herkunft von Deutschem Weidelgras (Lolium perenne L.) in einem Obstbaubetrieb in Rheinhessen gesammelt. Deutsches Weidelgras wird dort häufig zur Fahrgassenbegrünung eingesät und kann von dort in die herbizidbehandelten Baumzeilen einwandern. Durch mehrere Biotests am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (Bad Kreuznach) und an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (Freising) in den Jahren 2018 und 2019 konnten mögliche Einflussfaktoren auf die festgestellten Minderwirkungen wie Applikationstechnik und Produktformulierung ausgeschlossen werden. Der Vergleich mit einer Glyphosat-sensitiven L. perenne ermöglichte den Nachweis der Glyphosatresistenz.

In 2018, numerous weed seed samples were taken from fields within Rhineland-Palatinate where herbicide resistance was suspected. One sample of perennial ryegrass (Lolium perenne L.) was taken from an orchard farm in Rhinehessen. Perennial ryegrass is frequently used as permanent cover plant of the machine tracks from where they can emigrate into the tree rows usually treated with herbicides. By conducting several bioassays at the Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (Bad Kreuznach, Rhineland-Palatinate) and at the Landesanstalt für Landwirtschaft (Freising, Bavaria) potential factors impacting on a reduced efficacy of glyphosate could be excluded such as technique of application and product formulation. By comparing the test biotype with a sensitive L. perenne biotype, glyphosate resistance could be demonstrated.

Cite

Citation style:

Augustin, Bernd / Gehring, Klaus: Erste Glyphosat-Resistenz in Deutschland. 2020. Julius Kühn-Institut.

Rights

Use and reproduction:

Export