Aussparung der Fahrgasse bei der Applikation von Herbiziden

Bröring, Johannes GND; Von Hörsten, Dieter GND

Zur Entlastung der Umwelt und Einsparung von Kosten werden bereits seit Längerem technische und pflanzenbauliche Anstrengungen unternommen, um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf das notwendige Maß zu reduzieren. Eine Fahrgassenabschaltung bei Feldspritzgeräten, bei der die Fahrgasse während der Applikation von Pflanzenschutzmitteln ausgespart wird, leistet einen Beitrag dazu. Zur Untersuchung von möglichen Effekten auf die Kultur und die Unkrautentwicklung im Fahrgassenbereich wurde im Herbst 2018 ein Feldversuch mit Winterweizen angelegt. Die Pflanzenschutzmaßnahmen wurden in diesem Versuch mit einer praxisüblichen ganzflächigen Behandlung und einer, bei der die Fahrgasse während der Applikation ausgespart wurde, durchgeführt. Neben Fungiziden, Insektiziden und Wachstumsregulatoren wurden auch in einigen Varianten Herbizide in der Fahrgasse ausgespart. Um mögliche Unterschiede in der Unkrautentwicklung zwischen einer praxisüblichen ganzflächigen Herbizidbehandlung und einer Behandlung mit ausgesparter Fahrgasse festzustellen, wurden zwei zeitlich voneinander getrennte Unkrautbonituren in den Fahrgassen vorgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass an beiden Unkrautbonituren der Unkrautbesatz in der Fahrgasse in der Variante mit ausgesparter Herbizidbehandlung höher war als bei der praxisüblichen ganzflächigen Behandlung. Die Unkräuter konnten sich jedoch aufgrund der häufigen Überfahrten der Fahrgasse für Pflegemaßnahmen der Kultur nur schlecht entwickeln, sodass diese keinen Störfaktor bei der Ernte darstellten.

In order to relieve the environment and save on plant protection costs, technical and agronomic efforts were undertaken to reduce the use of plant protection products to the necessary extent. Contribution to this provides the use of a tramline deactivation on field sprayers, which avoids plant protection products in the tramline during the application. In autumn 2018, a field trial cultivated with winter wheat was carried out to investigate possible effects on the crop and weed development in the tramline area. In this experiment the plant protection applications were carried out with a customary application treatment and one in which the tramline was left out during the application. In addition to fungicides, insecticides and growth regulators herbicides were also left out in the tramline in some variants. In order to detect possible differences in weed development two separate ratings have been made comparing a uniform herbicide treatment with a treatment using an omitted tramline, two separate weed ratings were made. The results show that at both weed grades the weed suppression in the tramline in the variant with recessed herbicide treatment, the weed trimming in the tramline was higher than in the customary treatment over the whole area. However, the weeds were unable to develop well due to the frequent use of the tramline for the maintenance of the crop.

Cite

Citation style:

Bröring, Johannes / Von Hörsten, Dieter: Aussparung der Fahrgasse bei der Applikation von Herbiziden. 2020. Julius Kühn-Institut.

Rights

Use and reproduction:

Export