New perspectives on plant biodiversity in Germany

Kochersperger, Philip; Haas, Hans Ulrich; Peters, Juliane; Schulte, Martin

Importance and protection of biodiversity is common sense in Germany shown by notable media coverage and many publicly funded programs to support certain species up to whole ecosystems. Plants have a huge influence on biodiversity since they represent largely the first layer of the food chain and deserve therefore special attention. In the past great work has been done to capture and share knowledge about plant species through books and paintings (e.g. Ciba-Geigy Weed Tables, etc.). Together with public research institutions, the crop protection industry has a profound knowledge of plant species in agricultural fields. We report here on new options around digital agronomy, especially smartphone applications, and provide a sound overview on what is available and useful, including our new app Proximais® containing phenotypic and ecological information of 320 European weeds. It is intended to provide valuable support to farmers during weed identification and management. In addition to such new practical capabilities, this new technology has a great potential to increase and update our knowledge about plant species further. Enlarging the plant species database beyond classical weeds while enlarging the user base could, for the first time, allow a broad documentation and mapping of plant species on agricultural land in Germany.

Die Bedeutung und der Schutz der Biodiversität ist in Deutschland fest verankert, ersichtlich u.a. durch die prominente Platzierung in Medien und zahlreiche öffentlich geförderte Programme zum Schutz gewisser Arten bis ganzer Ökosysteme. Pflanzen haben in besonderem Maße Einfluss auf die Biodiversität, da sie oftmals die erste Stufe der Nahrungskette bilden und deshalb einer besonderen Achtung bedürfen. In der Vergangenheit wurde der Wichtigkeit der Pflanzen durch zahlreiche Gemälde, Zeichnungen und Bücher Rechnung getragen (z. B. Ciba-Geigy Unkrauttafeln, etc.). Die Pflanzenschutz-Industrie verfügt zusammen mit öffentlichen Forschungseinrichtungen über ein profundes Wissen der Pflanzenarten in landwirtschaftlichen Nutzflächen. Wir möchten mit diesem Artikel auf die neuen digitalen Hilfsmittel für die Unkraut-bestimmung und -kontrolle hinweisen, in besonderem Maße auf Smartphone-Applikationen am Beispiel unserer Applikation Proximais®, die u.a. Informationen über 320 in Europa auftretende Unkräuter enthält. Diese soll den Landwirten eine wertvolle Hilfe bei der Bestimmung und Behandlung auftretender Unkräuter sein. Zusätzlich zu solchen praktischen Nutzungen bietet diese neue Technologie viele weitere Chancen in Bezug auf Erweiterung des Wissens über Pflanzen. Eine Erweiterung der Pflanzendatenbank über häufig auftretende Unkräuter hinaus, zusammen mit einem Ausbau des Nutzerkreises könnte zum ersten Mal eine breite Dokumentation und Kartierung der Pflanzenarten auf landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland erlauben.

Cite

Citation style:

Kochersperger, Philip / Haas, Hans / Peters, Juliane / et al: New perspectives on plant biodiversity in Germany. 2020. Julius Kühn-Institut.

Rights

Use and reproduction:

Export