Gut vorbereitet auf die nächste Tierseuche? Von Afrikanischer Schweinepest bis West-Nil-Virus: 9. Riemser Diagnostiktage in Greifswald : FLI-Presseinformation 10/2019

Friedrich-Loeffler-Institut GND (edt.)

Insel Riems, 19. November 2019. Bisher blieb Deutschland von der Afrikanischen Schweinepest verschont, doch nun ist diese fatale Tierseuche auch im Osten bis auf 80 Kilometer an Deutschland herangerückt. Was kommt im Ausbruchsfall auf die zuständigen Stellen der Bundesländer und das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) zu? Wie geht es mit dem West-Nil-Virus weiter, das in diesem Jahr über 30 Pferde, an die 100 Vögel und auch einige Menschen infiziert hat? Und kommt die Blauzungenkrankheit zurück? Um diese und weitere Fragen geht es am 28. und 29. November bei den 9. Riemser Diagnostiktagen in Greifswald. Im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg werden 180 Teilnehmer aus den für Tierseuchendiagnostik zuständigen Laboren der Bundesländer erwartet. Damit ist die Fachveranstaltung, die vom Institut für Virusdiagnostik des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) und der Fachgruppe „Arbeitskreis für veterinärmedizinische Infektionsdiagnostik (AVID)“ der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft ausgerichtet wird, einmal mehr ausgebucht.

Cite

Citation style:

Gut vorbereitet auf die nächste Tierseuche? Von Afrikanischer Schweinepest bis West-Nil-Virus: 9. Riemser Diagnostiktage in Greifswald. FLI-Presseinformation 10/2019. Greifswald - Insel Riems 2019. Friedrich-Loeffler-Inst..

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export