Beratung als Instrument für mehr Naturschutz in der Landwirtschaft - Evaluierung des Beratungsangebotes im Verbundprojekt "Rotmilan - Land zum Leben"

Böhner, Hannah GND; Schmidt, Thomas G. GND

Im Rahmen des Verbundprojektes „Rotmilan – Land zum Leben“ wurden von 2014 bis 2018 über 880 landwirtschaftliche Betriebe zur Umsetzung einer rotmilanfreundlichen Landwirtschaft in acht Regionen Deutschlands beraten. Hauptzielsetzung war es, die Nahrungsverfügbarkeit für Rotmilane auf Landwirtschaftsflächen zu verbessern. Die Maßnahmenfläche konnte von ca. 1.000 ha auf über 13.000 ha/Jahr innerhalb der Projektlaufzeit erhöht werden. Aufbauend auf eine erste Evaluierung der Beratung von Schmidt und Breitsameter (2015) wurden die Erfahrun-gen der Berater_innen sowie Perspektiven der beratenen und nicht beratenen Vertreter_innen der Betriebe erfragt und ausgewertet. Der Fokus lag auf Motivation zur Beratungsteilnahme und deren Wirkungen sowie Erwartungen an die Naturschutzberatung. Zusammenfassend konnten aus den Ergebnissen sechs Kernaussagen abgeleitet werden: (1) Geeignete Förderprogramme bilden die entscheidende Grundlage für die zielführende Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen. (2) Beratung fördert die Maßnahmenumsetzung, indem neue Betriebe für die Teilnahme gewonnen und die eingebrachten Flächen erhöht werden. (3) Langfristigkeit und Konstanz des Beratungsangebotes ermöglichen eine fortlaufende Akquise neuer Betriebe sowie den Aufbau von Vertrauen und Kooperationen. (4) Praxisnahe Begleitung bei der Maßnahmenumsetzung, Folgeberatung und die Mitteilung von Maßnahmenerfolgen durch die beratende Institution sind wichtige Bestandteile der Beratungstätigkeit. (5) Regionalspezifische Merkmale der Beratungsangebote ergeben sich aus den verfügbaren Fördermaßnahmen, Eigenschaften der beratenden Institution und Berater_innen sowie der Agrarstruktur. (6) Beratung fördert die Qualität der umgesetzten Maßnahmen, weshalb eine Bemessung des Maßnahmenerfolges nicht ausschließlich anhand der Maßnahmenfläche erfolgen kann. Die Studie zeigt, dass Beratung ein wichtiges Instrument zur Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen durch Landwirtschaftsbetriebe ist. Sie transportiert Naturschutzfachwissen in die Landbewirtschaftung und sensibilisiert die Handelnden. Dabei bietet sie Unterstützung bei der Umsetzung. Die Grundvoraussetzung für ein effektives Beratungsangebot sind jedoch ausreichende finanzielle Mittel für die Maßnahmenumsetzung, die an die regionalspezifischen Biodiversitätsziele ebenso wie an praktische landwirtschaftliche Erfordernisse angepasst sind.

From 2014 to 2018, within the scope of the "Rotmilan – Land zum Leben" joint project, more than 880 farms were given advice on the implementation of red-kite-friendly agriculture in eight regions of Germany. The main objective was to improve food availability for red kites on agricul-tural land. During the entire project period, it was possible to increase the area where measures were applied, from approx. 1,000 ha to more than 13,000 ha/year. Following an initial evaluation by Schmidt und Breitsameter (2015) on the advice given to farmers, the consultants and farm representatives – including those that did not receive any advice – were interviewed on their experiences and perspectives. The focus was on the motivation to participate in the counselling and its effects, as well as the expectations for nature conservation counselling. In summary, the following six core statements can be derived from the results: (1) Suitable funding programmes are a prerequisite for target-oriented implementation of nature conservation measures on agricultural land. (2) Advisory services promote the implementation of measures by attracting new farms to participate and increasing the amount of land involved. (3) Long-term and constant advisory services offered enable the continuous acquisition of new farms and the development of trust and cooperation. (4) Practical support in the implementation of measures, follow-up advice and the communication of successful measures by the advisory institution are important components of the advisory activity. (5) Region-specific features of the advisory services are derived from the available funding measures, the characteristics of the advisory institution and advisors as well as the agricultural structure. (6) Advisory support promotes the quality of the implemented measures, thus the success of the measures cannot be measured solely on the basis of the area covered by the measures. The study reveals that advising farmers is an important instrument for the implementation of nature conservation measures. Advice transfers nature conservation expertise into land management and sensitises the actors. Moreover, it offers support during the implementation of measures. The basics requirements for an effective advisory service, however, are sufficiently financed means for measures, adapted to both region-specific biodiversity targets and agricultural requirements.

Preview

Cite

Citation style:

Böhner, Hannah / Schmidt, Thomas: Beratung als Instrument für mehr Naturschutz in der Landwirtschaft - Evaluierung des Beratungsangebotes im Verbundprojekt "Rotmilan - Land zum Leben". Braunschweig 2019. Johann Heinrich von Thünen-Institut.

Rights

Use and reproduction:

Export