Klimakrise : So breitet sich die Tigermücke in Europa aus

Kuchlmayr, Ferdinand; Stöhr, Maria

Die Tigermücke hat sich an das Klima in gemäßigten Breiten angepasst, die Larven können den Winter hierzulande inzwischen überleben. Das hat das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) in mehreren Untersuchungen bewiesen. Dazu setzten die Forscher Aedes-Mückenlarven während des Winters in Plastikboxen auf der Ostseeinsel Riems aus. Die Larven überlebten und schlüpften im Frühjahr darauf. Neben ihrer Anpassungsfähigkeit kommt den Mücken aber vor allem der Klimawandelentgegen: Die mittlere Jahrestemperatur in Deutschland hat sich seit dem Jahr 1881 um 1,5 Grad erhöht, die Winter sind im Schnitt sogar 1,6 Grad wärmer.

Files

Cite

Citation style:

Kuchlmayr, Ferdinand / Stöhr, Maria: Klimakrise : So breitet sich die Tigermücke in Europa aus. 2019.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export