Ad-hoc de novo Detektion viraler Erreger mit adaptiver Diagnostik zur Verhinderung von Epidemien (DetektiVir) : Optimierung der in-lab und in-silico Verfahren zur metagenomischen Virusdetektion : Schlussbericht Friedrich-Loeffler-Institut, FKZ 13N13783

Das Projekt diente der Erforschung der sehr schnellen (ad hoc) und nicht auf Vorkenntnissen beruhenden (de novo) Detektion und Identifikation jeglicher, auch neu auftretender Krankheitserreger. Die Basis hierfür sind Abschnitte von Genomsequenzen, die mithilfe der als Next-Generation Sequenzierung bezeichneten Nukleotidsequenzbestimmung erzeugt wurden. Als integraler Bestandteil sollen neue dynamische bioinformatische Datenbankansätze für genomische und serologische, auf Peptidarray basierende, Detektionsstrategien hinzukommen. Der auszuarbeitende Workflow dient der unmittelbaren Erkennung von Krankheitserregern und damit der Abwehr von Epidemien bzw. Pandemien, die durch neue virale Erreger ausgelöst werden können.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export