Gefährliche Eroberer – Tierische Invasoren in Mitteldeutschland

Tierische Invasoren in Mitteldeutschland verursachen zunehmend Probleme in der heimischen Fauna. Wenn die Exoten über giftige Brennhaare verfügen oder neuartige Viren mitbringen, wird es auch für Menschen gefährlich. Weiches Fell, dunkle Knopfaugen und ein buschiger Schwanz, so sehen Bunthörnchen aus. Die niedlichen Nagetiere aus Mittelamerika haben auch in Mitteldeutschland immer mehr Liebhaber gefunden. Doch sie stehen im Verdacht, lebensgefährliche Viren auf Menschen zu übertragen. Auf mysteriöse Weise sind in Sachsen-Anhalt drei Bunthörnchen-Züchter gestorben. Alle an einer Gehirnentzündung. Offenbar hatten sie sich bei ihren Tieren mit Borna-Viren infiziert. ECHT spricht mit Experten vom Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems und vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg. [Video verfügbar bis: 04.06.2020 ∙ 18:00 Uhr]

Files

Cite

Citation style:

Gefährliche Eroberer – Tierische Invasoren in Mitteldeutschland. 2019.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export