Das Dorf als Gegenstand sozialwissenschaftlicher Forschung und Theoriebildung. Zur Einführung

Laschewski, Lutz GND; Steinführer, Annett GND; Mölders, Tanja GND; Siebert, Rosemarie GND

Das neue gesellschaftliche Interesse am Dorf findet bislang kaum systematischen Widerhall in der Soziologie - zu wirkmächtigist offenbar die verbreitete These einer ubiquitären Urbanisierung der Lebensverhältnisse und zu schwach die institutionelle Land- und Agrarsoziologie. Dieser Sammelband möchte das Interesse der Soziologie und benachbarter Sozialwissenschaften an dörflichen Lebenswelten neu wecken. In dieser Einführung schlagen wir deshalb einen Bogen von der frühen Soziologie, für deren Wissenschaftswerdung das Dorf einen wesentlichen Gegenstand der Erkenntnisgewinnung und Methodenentwicklung darstellte, bis in die Gegenwart, in der es gleichfalls nicht an Studien über Dörfer und in ländlichen Gemeinden mangelt. Diese Arbeiten werden zunächst entlang zweier Kernthemen der soziologischen Dorfforschung der vergangenen Jahrzehnte - Gemeinschaft und Natur - diskutiert, bevor das Dorf als Objekt modernisierungspolitischen Veränderungsillens und alternativer Raumeignungsprojekte im Mittelpunkt sth. der Überlick systematisiert die Vielfalt vorhandener Wissensbestände und zeigt Forschungslücken auf.

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Laschewski, Lutz / Steinführer, Annett / Mölders, Tanja / et al: Das Dorf als Gegenstand sozialwissenschaftlicher Forschung und Theoriebildung. Zur Einführung. 2019.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export