Pork production in Thuringia – management effects on ammonia and greenhouse gas emissions. 1. Depiction of the state in 2015

Dämmgen, Ulrich; Brade, Wilfried; Haenel, Hans-Dieter; Rösemann, Claus; Kleine Klausing, Heinrich; Webb, J.; Berk, Andreas GND

The formation of ammonia (NH3) and greenhouse gases (GHG) related to pork production is scrutinized in a fictitious enterprise that comprises 1,000 fattening places, the affiliated piglet and basic breeding herds as well as the herds of purebred grandparent animals. It also provides the necessary feed production as well as the provision of mineral fertilizers, lime, energy and water. Production conditions in the model reflect the situation in Thüringen (Thuringia), Germany. The most important NH3 sources are animal houses and mineral fertilizer application. GHG emissions arise mainly from feed production, in particular from the release of nitrous oxide. Within animal production itself, the majority of emissions are attributed to the fattening stage. They exceed those from piglet production. Emissions from basic breeding herds are almost negligible. However, it is inadequate to restrict estimates only to the fattening stage. Our results show clearly that potential emission reduction measures have to take the entire production chain into account.

Die Entstehung von Ammoniak (NH3)- und Treibhausgas (THG)-Emissionen bei der Produktion von Schweinefleisch wird am Beispiel eines fiktiven Unternehmens untersucht, das neben der Mast mit 1.000 Mastplätzen gleichzeitig eine zugehörige Ferkelproduktion einschließlich einer Basiszucht (reinrassige Großelterntierbestände) betreibt und den Futteranbau sicherstellt. Einbezogen sind darüber hinaus die Mineraldünger- und Kalkherstellung sowie die Bereitstellung von Energie und Wasser. Die Produktionsbedingungen entsprechen den Verhältnissen in Thüringen. Die wesentlichen NH3-Quellen sind die Ställe und die Anwendung von Mineraldüngern. Die THG-Emissionen resultieren im Wesentlichen aus der Futtererzeugung, hier insbesondere als Lachgas-Emissionen. Die der Mast zuzuordnenden Emissionen sind deutlich größer als die aus der Ferkelproduktion, die der Basiszucht zuzuordnenden Emissionen erscheinen vernachlässigbar. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass mögliche emissionsmindernde Maßnahmen die Betrachtung der gesamten Prozesskette erfordern. Es genügt nicht, nur die letzte Stufe der Produktion‚ die Mast der Endprodukte, zu bewerten.

Zitieren

Zitierform:

Dämmgen, Ulrich / Brade, Wilfried / Haenel, Hans-Dieter / et al: Pork production in Thuringia – management effects on ammonia and greenhouse gas emissions. 1. Depiction of the state in 2015. 2018.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export