Einbezug der Sterblichkeit von Rückwürfen in der Freizeitfischerei in das europäische Fischereimanagement

Das Fangen und Zurücksetzen (F&Z) von Fischen ist weltweit eine gängige Praxis in der Freizeitfischerei. Trotzdem fehlen in Europa häufig Informationen zum Umfang und zu den Auswirkungen des F&Z. Diese Dissertation evaluiert den Umfang des F&Z in der marinen Freizeitfischerei in Europa und letale sowie nicht-letale Auswirkungen des F&Z auf den Aal und Wolfsbarsch. Es zeigt sich, dass das F&Z ein geeignetes Managementinstrument sein kann, um die angelfischereiliche Sterblichkeit zu senken, eine nachhaltige Fischbestandsbewirtschaftung zu sichern und gleichzeitig Angelmöglichkeiten zu erhalten.

Globally, catch-and-release (C&R) is a common practice in recreational fisheries, but information on its magnitude and impacts on fish is limited in Europe. This thesis provides an overview of the magnitude of C&R in European marine recreational fisheries, and investigates lethal and sub-lethal effects of C&R on European eel and sea bass. The results show that C&R can be a suitable management measure to decrease recreational fishing mortality of fish stocks while maintaining angling opportunities, ultimately increasing our ability to manage fish stocks sustainably.

Preview

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction: