Aigner betont weltweit führende Rolle des FLI

Die weltweit führende Rolle des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) auf dem Gebiet der Tiergesundheit hat Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner unterstrichen. Mit dem Neubau von Labor- und Stallgebäuden des Bundesforschungsinstituts auf der Insel Riems entstehe für Arbeiten mit Tierseuchenerregern der höchsten Sicherheitsstufe eines der modernsten Forschungsinstitute der Welt, sagte die Ministerin vergangene Woche beim Richtfest auf dem Gelände des FLI. Aigner stellte die Fertigstellung des Neubaus bis zum 100. Gründungstag des Instituts im Oktober 2010 in Aussicht. Die Einhaltung des Zeitplans sei wichtig, um die Effizienz der Forschung im FLI sicherzustellen. Das sei mit ausschlaggebend für eine wirkungsvolle Tierseuchenbekämpfung in Deutschland. Mit dem Neubau bekomme das FLI eine zeitgemäße Infrastruktur, um auch in Zukunft durch exzellente Forschung die wissenschaftlichen Grundlagen für die Bekämpfung neu auftretender Tierkrankheiten bestmöglich zu erarbeiten. Aufgabe des FLI beim Ausbruch von Tierseuchen sei es, neben der Etablierung einer entsprechenden Diagnostik insbesondere epidemiologische Untersuchungen durchzuführen. Vor allem in Krisenzeiten habe sich das Institut als verlässliche und kompetente Beratungseinrichtung für das Bundeslandwirtschaftsministerium bewährt, so Aigner.

Files

Cite

Citation style:

Aigner betont weltweit führende Rolle des FLI. 2009.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export