Extremwetterlagen und Schaderreger – extreme Wissenslücken : 2. Apfel, Spargel, Wein und Hopfen

Seidel, Petra GND

Mittels einer Analyse der seit 1945 erschienenen Fachliteratur untersuchten wir mögliche Auswirkungen von Extremwetterereignissen auf das Auftreten von Schaderregern (Unkräuter, Schadinsekten und Pflanzenkrankheiten) bei Wein, Hopfen, Apfel und Spargel. Die allgemeine Definition eines Extremwetterereignisses ist, dass Werte auftreten, die ober- oder unterhalb der jeweiligen Schadschwellen am oberen bzw. unteren Ende des Messbereiches der beobachteten Werte dieser Variablen liegen (IPCC). Trotz zahlreicher offener wissenschaftlicher Fragen ist davon auszugehen, dass der Klimawandel mit großer Wahrscheinlichkeit zu einem Anstieg bzw. einer Veränderung der Häufigkeit, Intensität, räumlichen Verteilung, Dauer und des Timings von Extremwetterereignissen sowie zum Auftreten neuartiger Extrema führen wird. Nach Auswertung aller Ergebnisse unserer Sekundäranalysen ist der Schluss zu ziehen, dass es enorme Wissenslücken gibt. Es konnten nur 13 relevante Arbeiten gefunden werden. Diese wenigen Arbeiten beschäftigen sich mit dem Einfluss von Sturm, Hagel, Überflutung, Trockenheit und Starkregen auf Apfel (10 Publikationen), Spargel (2 Publikationen) oder Wein (1 Publikation). Somit ist es nicht möglich, gut abgesicherte Vorhersagen zu den zukünftigen Auswirkungen von Extremwetterereignissen auf Schaderreger und Erträge abzuleiten. Die Forschung muss unbedingt intensiviert werden, um mehr Primärdaten und belastbare Ergebnisse zur Verfügung zu haben.

Here we reviewed the possible impacts of weather extremes on pests (weeds, insect pests and plant pathogens) of wine, hope, apple and asparagus by analyzing scientific literature published since 1945, concerning the knowledge about the influences of extreme weather on incidence of these pests. A weather extreme event is generally defined as the occurrence of a value of a weather variable above or below a threshold value near the upper or lower tails of the range of observed values of the variable (IPCC). Although there are still many open scientific questions, climate change will likely lead to increase the frequency, intensity, spatial extent, duration and timing of weather and climate extremes and can result in unprecedented extremes. After considering all the results of derivative analysis, we concluded that the knowledge gap is enormously. Only 13 papers were found. These few papers concerning the influence of storm, hail, flooding, dryness or heavy down pours on the pests of apple (10 papers), asparagus (2 papers) or wine (1 paper). Thus projections of future impacts of extreme weather on plant pests and yields cannot be made with a high level of confidence. More research to get more primary results and data is needed urgently.

Files

Cite

Citation style:

Seidel, Petra: Extremwetterlagen und Schaderreger – extreme Wissenslücken : 2. Apfel, Spargel, Wein und Hopfen. 2014.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export