Ökonomische Bewertung eines Glyphosatverzichts auf einzelbetrieblicher Ebene

Schulte, Michael; Witte, Thomas de GND; Kühlmann, Tobias; Theuvsen, Ludwig GND

Anhand des vorliegenden Beitrags werden die ökonomischen Auswirkungen eines potentiellen Glyphosatverzichts für typische Ackerbaubetriebe betrachtet. Dabei steht die Frage im Vordergrund, ob die vorhandene Arbeitskraft- und Maschinenausstattung der untersuchten Betriebe ausreicht, um die zusätzlich erforderlichen Bodenbearbeitungsgänge innerhalb der verfügbaren Feldarbeitstage durchzuführen. Es zeigt sich, dass ein Glyphosatverzicht zu steigenden Arbeitserledigungskosten führt. Weiterhin sind unter den bestehenden Annahmen insbesondere für große, stark rationalisierte Betriebe mit winterungsbetonten Fruchtfolgen zusätzliche Investitionen in Bodenbearbeitungsgeräte erforderlich.

The paper at hand analyzes the economic value of an abandonment of glyphosate at an individual farm level by simulating three typical farms in Germany. A special focus is put on the farm organization. The question is raised to what extent the existing human resources and machinery are sufficient to maintain the existing form of farming taking into account the limited number of available field working days. The results indicate under the existing assumptions that an abandonment of glyphosate would lead to higher costs for labor and machinery. Moreover, investments in additional machinery are needed, especially on highly rationalized farms with a strong focus on winter crops.

Files

Cite

Citation style:

Schulte, Michael / Witte, Thomas / Kühlmann, Tobias / et al: Ökonomische Bewertung eines Glyphosatverzichts auf einzelbetrieblicher Ebene. 2017.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export