Leistungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern: Art, Umfang und Bewertung – Ergebnisse einer Befragung der Mitglieder von GEWISOLA und ÖGA –

Balmann, Alfons GND; Becker, Tilman; Berg, Ernst; Bitsch, Vera GND; Herrmann, Roland; Jungehülsing, Jobst; Kantelhardt, Jochen GND; Oedl-Wieser, Theresia GND; Weingarten, Peter

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden ebenso wie Arbeitsgruppen und wissenschaftliche Einrichtungen bei zahlreichen und sehr unterschiedlichen Anlässen bewertet. Aber wie lassen sich die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erbrachten Leistungen umfassend und angemessen bewerten? Diese Frage stellt sich nicht zuletzt deswegen, weil sich etwa deren Aufgabenstellungen in Abhängigkeit von den sie beschäftigenden Institutionen unterscheiden. Zudem unterscheiden sich die besonderen Neigungen und Fähigkeiten der einzelnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Insofern sollte jede Leistungsbewertung so angelegt werden, dass die Leistungen in den verschiedenen Aufgabenbereichen wie etwa Forschung, Lehre, Wissenstransfer und akademischer Selbstverwaltung, einschließlich wissenschaftsinterner Dienstleistungen, transparent und vergleichbar beurteilt werden können. Da bei vielen Mitgliedern der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues (GEWISOLA) und der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie (ÖGA) der Eindruck bestand, dass sich bisherige Leistungsbewertungen vor allem und einseitig auf Indikatoren der Forschungsleistung stützen, wie etwa Publikationen in anerkannten begutachteten Zeitschriften und eingeworbene Drittmittel, wurde eine gemeinsame Arbeitsgruppe beider Gesellschaften eingesetzt, die Stand und Probleme der Leistungsbewertung in der eigenen Disziplin analysieren sollte. In diesem Rahmen wurde im Jahr 2016 eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Teilaspekte der Befragung waren der Zeitaufwand zur Erbringung der Leistungen in Lehre, Forschung, Wissenstransfer und akademischer Selbstverwaltung, einschließlich wissenschaftsinterner Dienstleistungen, sowie die eigenen subjektiven Einstellungen zur Relevanz der Leistungen in den einzelnen Aufgabenbereichen. Ferner wurde erfragt, wie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Bewertung der Leistungen innerhalb des Wissenschaftssystems und durch die Gesellschaft wahrnehmen. Ergänzend wurden Fragen zur eigenen Situation und Zufriedenheit sowie zu bestehenden ethischen Positionen bei der Dokumentation von Leistungen...

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Balmann, Alfons / Becker, Tilman / Berg, Ernst / et al: Leistungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern: Art, Umfang und Bewertung – Ergebnisse einer Befragung der Mitglieder von GEWISOLA und ÖGA –. 2018.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export