Demonstrationsvorhaben „Einnetzen von Obstkulturen zum Schutz gegen die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii)“ : Förderkennzeichen: 2815MD010 ; Ergebnisse des ersten Projektjahres 2017 ; Berichtszeitraum 15. Februar 2017 – 28. Februar 2018

Vogt, Heidrun GND; Boehnke, Bianca; Saltzmann, Jovanka GND; Eberhardt, Gerd; Wichura, Alexandra; Wiebusch, Jan-Henrik; Lindstaedt, Julian; Engel, Adrian; Benz, Silke; Köppler, Kirsten; Augel, Clemens

Eine technische Möglichkeit, Obstkulturen vor Befall durch die Kirschessigfliege, Drosophila suzukii, zu schützen, bietet die Verwendung von Insektenschutznetzen. Um dieses Verfahren zu validieren, zu optimieren und verstärkt in die Praxis zu bringen, startete im Jahr 2017 das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Demonstrationsprojekt „Einnetzen von Obstkulturen zum Schutz gegen die Kirschessigfliege“. Die Leitung obliegt dem Julius Kühn-Institut, beteiligt sind die Länder Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen mit bis zu sieben Betrieben, die bereits Netze installiert haben, unter Berücksichtigung der Kulturen Kirschen, Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren. Der Bericht führt in das Projekt ein und fasst die Ergebnisse aus dem ersten Projektjahr zusammen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Vogt, Heidrun / Boehnke, Bianca / Saltzmann, Jovanka / et al: Demonstrationsvorhaben „Einnetzen von Obstkulturen zum Schutz gegen die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii)“ : Förderkennzeichen: 2815MD010 ; Ergebnisse des ersten Projektjahres 2017 ; Berichtszeitraum 15. Februar 2017 – 28. Februar 2018. 2018.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export