Croupier - Ein breit wirksames Klettenlabkraut-Herbizid als innovative, flüssige Formulierung zur Anwendung in Getreide

Nicke, Lena; Glattkowski, Hans

Das neue Herbizid Croupier enthält die beiden Wirkstoffe Fluroxypyr (225 g/l, als Mepthylester formuliert) und Metsulfuron-methyl (9 g/l) aus zwei unterschiedlichen Wirkstoffklassen, vereint in einer innovativen blattaktiven Formulierung. Mit einer Aufwandmenge von 0,67 l/ha werden im Frühjahr sowohl Klettenlabkraut (Galium aparine) als auch ein breites Spektrum an dikotylen Unkräutern in allen wichtigen Getreidearten, bis auf Hafer, erfolgreich bekämpft. Die Anwendung kann hierbei von BBCH 20-39 in Wintergetreide sowie von BBCH 13-39 in Sommergetreide erfolgen. Croupier zeichnet sich durch eine sehr schnelle Wirkstoffaufnahme, ein breites Wirkungsspektrum und ein langes Anwendungsfenster aus. Neben einem frühen Applikationszeitpunkt ist auch eine Spätanwendung von Croupier möglich, da auch Wurzelunkräuter sicher erfasst werden. Europaweit durchgeführte, mehrjährige Versuche belegen die Wirksamkeit von Croupier im Nachauflaufeinsatz z.B. gegen Klettenlabkraut, eine Vielzahl an einjährigen dikotylen Unkräutern, Kreuzblütler im Allgemeinen sowie Problemunkräuter wie Hundskerbel (Anthriscus caucalis), Ackerhundspetersilie (Aethusa cynapium) und andere Doldenblütler.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Nicke, Lena / Glattkowski, Hans: Croupier - Ein breit wirksames Klettenlabkraut-Herbizid als innovative, flüssige Formulierung zur Anwendung in Getreide. 2018.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export