Simulation zukünftig zu erwartender Wirkungsgrade von Herbiziden der HRACKlasse B gegenüber Windhalm in Abhängigkeit von Bewirtschaftungsparametern

Dicke, Dominik; Henschke, Christian; Büchse, Andreas

Das hessische Windhalm-Resistenzmonitoring aus dem Jahr 2014 zeigte, dass Resistenzen gegenüber Herbiziden der HRAC-Klasse B landesweit verbreitet sind. Daten von am Monitoring beteiligten Schlägen wurden herangezogen, um Bewirtschaftungsparameter wie z. B. Saattermin, Anteil Pflug in der Fruchtfolge u.a. zu identifizieren, welche den Wirkungsgrad und damit die Bildung von Resistenzen beeinflussen können. Korrelationen zwischen Bewirtschaftungsparametern und dem jeweils im Biotest erzielten Wirkungsgrad gegen Windhalm wurden berechnet. Daraufhin folgte ein Modellbildungsprozess, um Wirkungsgrade in Abhängigkeit der o. g. Einflussfaktoren simulieren zu können. Die Modellergebnisse zeigen, dass beispielsweise eine Erhöhung des Anteils von Herbiziden der HRAC-Klasse B in der Fruchtfolge zu einem hohen Wirkungsverlust führt. Um diesen Effekt zu neutralisieren, müsste der Pfluganteil steigen und der Anteil an Winterungen in der Fruchtfolge sinken. Das Modell sollte auf weitere Datensätze angewendet und weiter trainiert werden, um Strategien zur Resistenzvermeidung voran zu treiben.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Dicke, Dominik / Henschke, Christian / Büchse, Andreas: Simulation zukünftig zu erwartender Wirkungsgrade von Herbiziden der HRACKlasse B gegenüber Windhalm in Abhängigkeit von Bewirtschaftungsparametern. 2018.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export