Möglichkeiten und Grenzen der Ex-situ-Erhaltung in Genbanken

Henning, Martina GND

In der deutschen Schweinezucht hat sich durch veränderte Verbraucherwünsche das Rassenspektrum in den letzten 50 Jahren erheblich verschoben. Die Nachfrage nach fettarmem Schweinefleisch hat bei alten „Landschlägen“ wie Sattelschweinen und vor allem dem Bunten Bentheimer Schwein fast zum Aussterben geführt. Schon vor der Entwicklung des Nationalen Fachprogramms Tiergenetische Ressourcen sind Reserven in Form von tief gefrorenem Sperma angelegt worden. Sie bilden den Zustand der Rassen, wie am Beispiel der Bunten Bentheimer dargestellt, aus den späten 1990er Jahren ab, sollten aber durch Reserven aus der laufenden Zuchtarbeit ergänzt werden, ggf. auch durch Embryonen oder anderes genetisches Material.

In German pig breeding the distribution of breeds has changed significantly due to consumer’s demands during the last 50 years. The market for more lean porc brought old pig breeds like saddle back pigs and, especially the spotted Bentheimer close to extinction. Before the German National Programme for Animal Genetic Resources was developed, cryo preservation of boar semen took place. These samples reflect the situation of the breeds in the late 1990s, for instance in the Bentheimer pig. These resources should be replenished by genetic material of present breed representatives, perhaps also by embryos or somatic cells.

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Henning, Martina: Möglichkeiten und Grenzen der Ex-situ-Erhaltung in Genbanken. 2016.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export