Promotion Biotechnologie an der Hochschule Mittweida

Hochschule Mittweida GND (Hrsg.)

Die Hochschule Mittweida begrüßt ausdrücklich den Wunsch und den Willen von AbsolventInnen zu promovieren. Diese sollen in einem kooperativen Promotionsverfahren mit Universitäten ihre wissenschaftliche Karriere voranzutreiben. Einen Beitrag leistet dabei die Friedrich-Schiller-Universität und das Friedrich-Loeffler-Institut mit seinem Institut für bakterielle Infektionen und Zoonosen in Jena, die mit der Hochschule Mittweida gemeinsame Forschung betreiben. Die Wissenschaftler um Dr. Herbert Tomaso forschen u.a. an Antibiotikaresitenzen von Francisella tularensis, dem Erreger der Hasenpest oder verschiedener Erreger von Durchfallerkrankungen. Das Forscherteam wird dabei vom Master-Absolvent Eric Zuchantke unterstützt. Der Bioinformatiker schloss sein Studium an der Hochschule Mittweida ab. Danach kam er nach Jena, um zu promovieren. Im jenaer Forscherteam leistet Eric Zuchantke seinen Beitrag für die Wissenschaft und unsere Gesellschaft. Das Studium, die Bereuung und der gute Kontakt zu seinen Professoren ebneten dafür seinen Weg. An der Hochschule Mittweida wird derzeit ein neuartiges Gerät und Verfahren zur schnelleren und effektiveren DNA-Sequenzierung getestet. Die Wissenschaftler an der Fachgruppe Bioinformatik und Chemie analysieren damit die Genome verschiedener Krankheitserreger um diese schneller zu identifizieren und liefern wichtige Daten an das Friedrich-Loeffler-Institut. Das Projekt ist eine Bereicherung für die Hochschule und den Wissenschaftsstandort Mittweida.

Zitieren

Zitierform:

Promotion Biotechnologie an der Hochschule Mittweida. 2017.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export