Untersuchung zur gleichzeitigen Kontamination von Schlachtkörpern und Fleisch im Einzelhandel mit verschiedenen Zoonoseerregern – Erste Ergebnisse

Tenhagen, B.-A.; Fromm, S.; Fetsch, A.; Stingl, K.; Käsbohrer, A.

Frisches Fleisch, insbesondere Geflügelfleisch, ist häufig mit unterschiedlichen Bakterien kontaminiert. Es ist ein wesentliches Ziel der Lebensmittelhygiene, diese Kontamination zu minimieren, insbesondere, wenn das Fleisch mit Zoonoseerregern oder Antibiotika-resistenten Keimen kontaminiert ist, die auf den Menschen übertragbar sind. Zur Entwicklung von Reduktionsstrategien ist es entscheidend zu definieren, welche Faktoren für die Kontamination der Lebensmittel entscheidend sind. Üblicherweise werden solche Analysen pro individuellem Erreger durchgeführt. Unser Ziel ist es, mögliche gemeinsame Ursachen der Kontamination mit unterschiedlichen Erregern zu identifizieren.

Zitieren

Zitierform:

Tenhagen, B.-A. / Fromm, S. / Fetsch, A. / et al: Untersuchung zur gleichzeitigen Kontamination von Schlachtkörpern und Fleisch im Einzelhandel mit verschiedenen Zoonoseerregern – Erste Ergebnisse. 2015.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export