Emergence of cutaneous neosporosis in a dog receiving immunosuppressive therapy: molecular identification and management

Legnani, S.; Pantchev, N.; Forlani, A.; Zini, E.; Schares, Gereon GND; Balzer, J.; Roccabianca, P.; Ferri, F.; Zanna, G.

Background Neosporosis is a multisystemic disease caused by the intracellular protozoan Neospora caninum. In dogs the disease primarily affects the central nervous system. Canine cutaneous neosporosis is a rare condition often associated with old age or concurrent immunosuppressive treatments for different underlying conditions. Animals A 10-year-old female spayed golden retriever dog affected by primary immune-mediated myelofibrosis and treated with immunosuppressive therapies for 6 weeks that developed severe cutaneous lesions. Methods Definitive diagnosis was based on several investigation techniques including serology (immunoblotting), immunohistochemistry (IHC), species-specific conventional and real-time PCR, and DNA sequencing. Results Remission of cutaneous neosporosis was obtained with the administration of clindamycin while the concurrent immunosuppressive therapy was maintained to manage the underlying primary condition. Conclusions and clinical importance To the best of the authors' knowledge this is the first report of species-specific PCR and DNA sequencing used as diagnostic methods for canine cutaneous neosporosis emerging in a dog receiving immunosuppressive therapy.

Hintergrund Die Neosporose ist eine multisystemische Erkrankung, die hauptsächlich durch den intrazellulären Parasit Neospora caninum verursacht wird. Bei Hunden betrifft die Erkrankung in erster Linie das zentrale Nervensystem. Die canine kutane Neosporose ist eine seltene Erkrankung, die oft mit hohem Alter oder gleichzeitiger immunsuppressiver Behandlung für verschiedene zugrundeliegende Erkrankungen in Zusammenhang gebracht wird. Tiere Eine 10 Jahre alte kastrierte Golden Retriever Hündin, die eine primäre immun-mediierte Myelofibrose hatte und mit immunsuppressiver Therapie bereits 6 Wochen lang behandelt worden war und danach hochgradige Hautveränderungen entwickelte. Methoden Eine definitive Diagnose wurde mittels verschiedener Untersuchungstechniken wie Serologie (Western Blot), Immunhistochemie (IHC), spezies-spezifische konventionelle und Real-time PCR, sowie DNA Sequenzierung, gestellt. Ergebnisse Eine Remission der kutanen Neosporose wurde durch die Verabreichung von Clindamycin erzielt, während die gleichzeitige immunsuppressive Therapie weitergeführt wurde, um die zugrundeliegende Krankheit weiterhin zu managen. Schlussfolgerungen und klinische Bedeutung Nach bestem Wissen der Autoren handelt es sich hierbei um den ersten Fallbericht, wobei eine spezies-spezifische PCR und DNA Sequenzierung als diagnostische Methode für eine canine Neosporose eingesetzt wurde, die bei einem Hund unter immunsuppressiver Therapie auftrat.

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Legnani, S. / Pantchev, N. / Forlani, A. / et al: Emergence of cutaneous neosporosis in a dog receiving immunosuppressive therapy: molecular identification and management. 2015.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export