Practical application of a call feeding station in gestating sows considering agonistic interactions, lesions and learning abilities in group housed sows

Kirchner, Jasmin GND

Eines der größten Probleme in der Gruppenhaltung von Sauen sind die agonistischen Interaktionen. Hinzu kommt, dass Sauen mit wenigen kognitiven Reizen konfrontiert werden. Im ersten Schritt dieser Arbeit wurde untersucht, ob Sauen einen individuellen Ton lernen und diesen auch durch die unterschiedlichen Produktionsabschnitte behalten können. Darüber hinaus wurde untersucht, ob die agonistischen Interaktionen innerhalb der Sauengruppe gesenkt werden konnten. In der ersten Lerneinheit zeigten die naiven Sauen eine bessere Leistung im Vergleich zu den Sauen, die umlernen mussten. Die Ergebnisse der Verhaltensbeobachtungen (drängeln, kämpfen, beißen, jagen und drohen) zeigen deutlich weniger agonistisches Verhalten in der Aufrufstation im Vergleich zur Abrufstation. Diese Studie trägt zu einem besseren Verständnis der kognitiven Fähigkeiten von Schweinen bei und zeigt Möglichkeiten auf, das Tierwohl zu verbessern, indem agonistische Interaktionen reduziert und eine kognitive angereicherte Haltungsumwelt in die Sauenhaltung integriert werden können.

The main problem encountered with group-housed sows is agonistic interactions. An additional problem in modern housing systems is the few cognitive stimuli. The aim of this thesis was to test whether sows are able to learn in adequate time a trisyllabic name and keep it throughout the whole production cycle. Furthermore was to test whether these problems of agonistic interactions can be reduced by a call feeding station that only allows access to feed after sows had been individually called. During the first learning trial, new learning sows demonstrated better learning performance compared with the relearning sows. The proportion of agonistic interactions (pushing, fighting, biting, hunting and treating) was higher in normal feeding compared with call feeding. This study contributes to a better understanding of the cognitive abilities of sows and shows possibilities for improving the welfare of sows in farming by reducing agonistic interactions and by integrating a cognitive enrichment component into their daily feeding routine.

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Kirchner, Jasmin: Practical application of a call feeding station in gestating sows considering agonistic interactions, lesions and learning abilities in group housed sows. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät III 2015.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export