Präsident des FLI zum Mitglied der königlich belgischen Akademie für Medizin gewählt : Presseinformation des Friedrich-Loeffler-Instituts 05/2011

Friedrich-Loeffler-Institut GND (edt.)

Insel Riems, 15. November 2011. Auf ihrer Herbstsitzung in Brüssel wählte die königlich belgische Akademie für Medizin den Präsidenten des Friedrich-Loeffler-Instituts, Prof. Thomas C. Mettenleiter, zum ausländischen korrespondierenden Mitglied (membre correspondant étranger). Er wird der Sektion VI „Veterinärwissenschaften“ angehören. „Ich freue mich über diese ehrenvolle Wahl, die auch eine Würdigung der Kooperationen des FLI mit belgischen Kolleginnen und Kollegen darstellt.“, so Prof. Mettenleiter. Wie die Akademie mitteilte, schätze sie die wissenschaftlichen Leistungen Mettenleiters und seine langjährige enge Kooperation mit verschiedenen belgischen Universitäten, darunter die Universitäten von Liège (Lüttich) und Ghent. Die königlich belgische Akademie für Medizin („Académie royale de Médecine de Belgique") wurde 1841 in Brüssel gegründet. Sie hat derzeit 154 belgische und 182 ausländische Mitglieder. In sechs verschiedenen Sektionen zu Themen der Human- und Veterinärmedizin sowie Pharmazie und Bioethik beraten die Mitglieder Regional- und Landesbehörden sowie öffentliche und private Forschungseinrichtungen.

Cite

Citation style:

Präsident des FLI zum Mitglied der königlich belgischen Akademie für Medizin gewählt. Presseinformation des Friedrich-Loeffler-Instituts 05/2011. 2011.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export